AXIS Device Manager Extend

Info

Die Lösung AXIS Device Manager Extend stellt Systemadministratoren eine Schnittstelle zum Erkennen, Konfigurieren und Betreiben von Axis Geräten in den Netzwerken ihrer Organisation bereit.

Die Desktop-Anwendung AXIS Device Manager Extend

Bei der Desktop-Anwendung handelt es sich um ein Software-Dienstprogramm, das On-Demand oder über die stets verfügbare Benutzeroberfläche für die Verwaltung des Systems verwendet werden kann. Es kann auf einem dedizierten Rechner zusammen mit einem lokal installierten Standort-Controller oder separat vom Standort-Controller auf einem entfernt angeschlossenen Laptop ausgeführt werden. Der Kunde stellt dem Benutzer den Gesamtstatus des Systems zur Verfügung, und es können Verwaltungsaktionen ausgeführt werden.

Der Standort-Controller

Bei der Standort-Controller-Komponente in ADM Extend handelt es sich um einen stets verfügbaren, On-Premise-Verwaltungsservice, der für die Verwaltung von lokalen Geräten, wie Kameras, zuständig ist. Der ADM Extend Standort-Controller fungiert auch als Verbindung zum Axis Fernverwaltungsservice, wo dieselbe API-Funktionalität die Fernverwaltung von Standorten über die Axis Service-Plattform unterstützt.

Lösungsübersicht

ADM-Extend mit lokalem und Fernzugriff
ADM Extend mit einem standortübergreifenden Setup mit lokalem und Fernzugriff
ADM Extend mit lokalem Zugriff und Fernzugriff über VPN-Verbindung
  1. Axis
  2. IAM (My Axis)
  3. Organisationsdaten
  4. Lokaler Client
  5. Standortcontroller
  6. Geräte
  7. VMS
  8. TURN
  9. Signalgebung
  10. Remote-Client
  11. Fernzugriff auf WebCRT-Server
  12. Standort 1
  13. Standort 2
  14. Standort 3
VerbindungURL und IPPortProtokollAnmerkung
Aprod.adm.connect.axis.com (52.224.128.152 oder 40.127.155.231)443HTTPSErforderlich
BHTTP-Erkennung (von Client zu Standortcontrollern)
Datenübertragung (zwischen Client und Standortcontroller)
Multicast-Erkennung (von Client zu Standortcontrollern)
Multicast-Erkennung (von Standortcontrollern zu Client)
37080
37443
6801
6801
HTTP
HTTPS
UDP
UDP
Erforderlich für die Bereitstellung des Standorts. Optional nach Bereitstellung.
CDatenübertragung (zwischen Standortcontroller und Geräten)
Unicast-Erkennung
Multicast-Erkennung
HTTP-Erkennung
80 / benutzerdefinierter Port 443
1900
1900, 5353
80,443
HTTP, HTTPS

SSDP, Bonjour
Erforderlich
Dsignaling.prod.webrtc.connect.axis.com
*.turn.prod.webrtc.connect.axis.com
443
443, 5349
HTTPS
HTTPS, DTLS (UDT und TCP)
Basierend auf WebRTC-Standard
Optional und standardmäßig ausgeschaltet
EPeer-to-Peer (P2P)49152–65535DTLS (UDT und TCP)
  • Zusätzlich ist ein öffentlicher DNS erforderlich, z. B. Google DNS: 8.8.8.8 / 8.8.4.4 oder Cloudflare DNS: 1.1.1.1

  • Zur Unterstützung der vollen Funktionalität des AXIS Device Manager Extend sind sowohl A- als auch C-Anschlüsse erforderlich.

  • Wir entwickeln die Anwendung ständig weiter und raten Ihnen daher, der Desktop-Anwendung ADM Extend und jedem Standortcontroller den Firewall-Zugriff auf ausgehende Netzwerk-Verbindungen zu erlauben.

Voraussetzungen

Kompatible Betriebssysteme:

  • Windows 10 Pro, Enterprise, Server 2016 und 2019 (x64-basiertes System).

  • Systemadministratorrechte für die Installation und Konfiguration erforderlich.

Mindestsystemempfehlungen:

  • CPU: Intel Core i5

  • RAM: 4 GB

  • Netzwerk: 100 MBit/s

Internetverbindungen

Hinweis

Für die Anwendung AXIS Device Manager Extend muss eine Internetverbindung mit Zertifikaten bereitgestellt werden, die diese als zu der Organisation gehörend ausweisen, die mit dem bei der Installation verwendeten MyAxis-Konto erstellt und verknüpft wurde. Zur Nutzung bestimmter Funktionen wie Informationen zur Gewährleistung und Multisite-Support ist jedoch eine Internetverbindung erforderlich. Darüber hinaus aktualisiert der Client und/oder Site Controller nur im Online-Modus automatisch.

Synchronisierte Zeit und Datum

Hinweis

Stellen Sie sicher, dass alle Systemkomponenten synchronisiert sind, da andernfalls die Zertifikatsauthentifizierung zwischen dem Site-Controller und dem Client oder Backend fehlschlagen könnte. Es wird empfohlen, dass zur Vermeidung von möglichen Problemen alle Host-Rechner mit einem gemeinsamen Network Time Server synchronisiert werden.

Offene Netzwerk-Ports:

Für sichere Verbindungen von der Desktop-Anwendungen ADM Extend zum Standortcontroller (SC), Standortcontroller Discovery und Axis Remote Service.

  1. Axis Service-Plattform
  2. Desktop-Anwendung ADM Extend
  3. Standortcontroller
  4. Geräte
  5. HTTPS (Port 443)
  6. HTTPS (Port 443)
  7. HTTPS (Port 37443), UDP Multicast-Erkennung (Port 6801), HTTP-Erkennung (Port 37080)
  8. UDP Multicast-Erkennung (Port 6801)
  9. HTTPS und HTTP (Port 443 und 80), Multicast-Erkennung – SSDP (Port 1900) – Bonjour (Port 5353), Unicast-Erkennung (Port 1900), HTTP-Erkennung (Port 80 und 443)

Zugriff auf ausgehende Netzwerke

Wir entwickeln die Anwendung ständig weiter und raten Ihnen daher, der Desktop-Anwendung ADM Extend und jedem Standortcontroller den Firewall-Zugriff auf ausgehende Netzwerk-Verbindungen zu erlauben.

Erste Schritte

Installieren der Software, Erstellen einer Organisation und Hinzufügen von Geräten

Ein MyAxis-Konto einrichten

Erstellen Sie ein MyAxis-Konto auf axis.com/my-axis/login.

Ihr MyAxis-Konto wird sicherer, wenn Sie die mehrstufige Authentifizierung (MFA) aktivieren. MFA ist ein Sicherheitssystem, das zur Gewährleistung der Identität des Benutzers eine weitere Überprüfungsebene hinzufügt.

  1. MFA aktivieren:
  2. Melden Sie sich mit den Zugangsdaten zu MyAxis an.

  3. Wechseln Sie zu MyAxis, und wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Account settings (Kontoeinstellungen).

  4. Aktivieren Sie die 2-Stufen-Überprüfung.

  5. Sie werden zu einer Anmeldeseite weitergeleitet.
  6. Melden Sie sich mit den Zugangsdaten zu MyAxis an.

  7. Die MFA ist jetzt aktiv.

  1. Anmeldung bei aktivierter MFA:
  2. Melden Sie sich bei Ihrem MyAxis-Konto an.

  3. Sie erhalten eine E-Mail.
  4. Öffnen Sie die E-Mail und klicken Sie auf Authentifizieren.

  5. Falls Sie keine E-Mail erhalten haben, überprüfen Sie, ob sie sich im Spam-Ordner befindet. Befindet sie sich dort nicht, wenden Sie sich an den IT-Support.

Den Standortcontroller installieren

Der Standortcontroller und der Desktop-Client sind im Installationsprogramm des AXIS Device Manager Extend enthalten. Wir empfehlen die Installation des Standortcontrollers auf einem möglichst nah an den Geräten stehenden Server.

  1. Einen Server zur Installation des Standortcontrollers wählen

  2. Das Installationsprogramm auf dem Server ausführen und nur den Standortcontroller installieren.

Den Client installieren und Ihr Konto aktivieren

Rufen Sie die Produktseite auf axis.com auf und laden Sie das Installationsprogramm der Desktop-Anwendung AXIS Device Manager Extend herunter.

  1. Suchen Sie den Speicherort der Anwendung und klicken Sie darauf, um diese zu installieren.

  2. Wählen Sie den Client und klicken Sie auf Install (Installieren).

  3. Melden Sie sich in Ihrem MyAxis-Konto an.

  4. Bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse, um die Aktivierung abzuschließen.

  5. Erstellen Sie eine Organisation, zu der der Standort gehört, oder treten Sie einer bestehenden Organisation bei.

Den Standortcontroller anfordern

Damit die Desktop-Anwendung ADM Extend eine sichere Verbindung zu Ihren Geräten herstellen kann, müssen Sie zuerst den Standortcontroller für Ihre Organisation anfordern.

  1. Klicken Sie auf den Standortcontroller mit dem Status Nicht angeforderter Standort

    1. Klicken Sie auf Neuen Standort hinzufügen, wenn kein Standortcontroller in der Liste vorhanden ist.

    2. Geben Sie die IP-Adresse des Standortcontrollers ein.

  2. Geben Sie den Namen Ihres Standorts ein.

  3. Optionale Beschreibung hinzufügen (empfohlen)

  4. Klicken Sie auf Standortcontroller anfordern

Fügen Sie einen Standort über die IP-Adresse hinzu und aktivieren Sie den Fernzugriff

Geräte verwalten

Ihrem Standort ermittelte Geräte hinzufügen

  1. Klicken Sie auf Standorte

  2. Gehen Sie zu Geräte > Ermittelte Geräte

  3. Wählen Sie die Geräte aus, die Sie hinzufügen möchten, oder wählen Sie alle Geräte aus, indem Sie das Kontrollkästchen oben in der Auswahlspalte markieren.

  4. Klicken Sie auf Geräte zum Standort hinzufügen.

In AXIS Device Manager Extend Ihrem Standort ein Gerät hinzufügen

Geräte aus IP-Adressen hinzufügen

Fügen Sie Geräte hinzu, die nicht automatisch aus Subnetzen, einzelnen IP-Adressen oder einem IP-Bereich erfasst werden.

Ihrem Standort nicht erkannte Geräte hinzufügen

Geräte aus IP-Bereich hinzufügen

  1. Gehen Sie zu einem Standort Ihres Unternehmens.

  2. Gehen Sie zu Einstellungen > Geräteerkennungsoptionen.

  3. Klicken Sie auf Subnetz oder IP-Adressen hinzufügen

  4. Wählen Sie Aus Datei importieren.

  5. Geben Sie den IP-Adressbereich ein

  6. Klicken Sie auf IP-Adressen hinzufügen

  7. Gehen Sie zu Standorte

  8. Gehen Sie zu Geräte > Ermittelte Geräte

  9. Wählen Sie die Geräte aus, die Sie hinzufügen möchten, oder wählen Sie alle Geräte aus, indem Sie das Kontrollkästchen oben in der Auswahlspalte markieren.

  10. Klicken Sie auf Geräte zum Standort hinzufügen.

Geräte aus einer Datei hinzufügen

  1. Gehen Sie zu einem Standort Ihres Unternehmens.

  2. Gehen Sie zu Einstellungen > Geräteerkennungsoptionen.

  3. Klicken Sie auf Subnetz oder IP-Adressen hinzufügen

  4. Wählen Sie Aus Datei importieren.

  5. Wählen Sie die durch Kommata getrennte (. CSV-)Datei mit den IP-Adressen

  6. Klicken Sie auf Importieren.

  7. Gehen Sie zu Standorte

  8. Gehen Sie zu Geräte > Ermittelte Geräte

  9. Wählen Sie die Geräte aus, die Sie hinzufügen möchten, oder wählen Sie alle Geräte aus, indem Sie das Kontrollkästchen oben in der Auswahlspalte markieren.

  10. Klicken Sie auf Geräte zum Standort hinzufügen.

Hinweis

Die Datei sollte folgende Elemente beinhalten:
Eine Kopfzeile für die Spalte mit IP-Adressen.
Eine einzelne Spalte.
Maximal 25.600 IP-Adressen.

Geräte entfernen

Geräte von Ihrem Standort
  1. Klicken Sie auf Standorte

  2. Wählen Sie einen Standort.

  3. Gehen Sie zu Geräte

  4. Wählen Sie die Geräte aus, die Sie entfernen möchten, oder wählen Sie alle Geräte aus, indem Sie das Kontrollkästchen oben in der Auswahlspalte aktivieren.

  5. Klicken Sie im Menü auf das Symbol Geräte von Standort entfernen.

  6. Klicken Sie auf Entfernen.

Melden Sie sich bei Ihren Geräten an

  1. Klicken Sie auf Sites (Standorte)

  2. Wählen Sie einen Standort.

  3. Devices > Site devices (Geräte > Standortgeräte) aufrufen.

  4. Wählen Sie die Geräte aus, auf die Sie zugreifen möchten, oder wählen Sie alle Geräte aus, indem Sie das Kontrollkästchen oben in der Auswahlspalte aktivieren.

  5. Klicken Sie auf Zugangsdaten hinzufügen, um sich automatisch bei mehreren Geräten anzumelden.

  6. Benutzername und Kennwort eingeben.

  7. Klicken Sie auf Verwenden

Hinweis

Wenn der Benutzername und das Kennwort korrekt sind, wird als GerätestatusErreichbar angezeigt.

Konfiguration

Fernzugriff aktivieren

Blockiert Ihre Firewalleinstellungen ausgehende Verbindungen, müssen Sie möglicherweise eine Proxyverbindung eingeben, um remote auf den Standort zugreifen zu können.

  1. Wählen Sie den Standort, für den Sie den Fernzugriff aktivieren möchten.

  2. Gehen Sie zu Einstellungen > Verbindungen des Standortcontrollers.

  3. Aktivieren Sie Fernzugriff auf den Standort zulassen.

  4. Wenn Sie für den Internetzugang eine Proxyadresse eingeben müssen, geben Sie unter Proxyadresse eine Adresse.

Sie werden benachrichtigt, sobald die Verbindung aktiv ist.

Hinweis

Zur Unterstützung der Verbindung mit Standortcontrollern in anderen Netzwerken müssen Sie der „Freigabeliste” der Firewall Ihres Unternehmensnetzwerks möglicherweise folgende Konfiguration hinzufügen: Endpoint Port Protocol signaling.prod.webrtc.connect.axis.com 443 HTTPS *.turn.prod.webrtc.connect.axis.com 443 HTTPS webRTC (Turn and P2P) 5349, 49152 - 65535 DTLS (UDP und TCP)

Einen Standort entfernen

Bevor Sie einen Standort aus Ihrem Unternehmen entfernen, müssen Sie die zum Standort gehörigen Geräte entfernen. Die Geräte finden Sie dann in Ermittelte Geräte.

Einen Standort entfernen
  1. Klicken Sie auf Standorte

  2. Wählen Sie mithilfe der Pfeiltasten den Standort oder gleiten Sie mit dem Mauszeiger darüber.

  3. Klicken Sie auf ... und wählen Sie im Auswahlmenü Standort entfernen.

  4. Machen Sie einen Haken bei Ich bin mir der Risiken bewusst.

  5. Klicken Sie auf Entfernen.

Hinzufügen von Benutzern zu Ihrer Organisation

Hier erfahren Sie, wie Sie Benutzer einladen und wie sie beitreten.
  1. Klicken Sie auf den Namen Ihrer Organisation, um auf das Auswahlmenü „Organization (Organisation)“ zugreifen zu können.

  2. Wählen Sie die Organisation, in der Sie Benutzereinstellungen konfigurieren möchten.

  3. Gehen Sie zu Organisation und klicken Sie auf Benutzer.

  4. Klicken Sie auf Zur Organisation einladen.

  5. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Benutzers ein, den Sie zu Ihrer Organisation einladen möchten.

  6. Klicken Sie auf Einladung senden.

Hinweis

Der Benutzer erhält eine Einladungsmail, die er zur Anmeldung bei AXIS Device Manager Extend verwenden kann. Wenn sie kein Konto My Axis besitzen, müssen sie sich mit dieser E-Mail anmelden, um auf die Organisation zugreifen zu können. Einladungen können zurückgenommen werden, solange sie noch nicht angenommen wurden.

Höherstufen der Benutzerrolle

  1. Klicken Sie auf den Namen Ihrer Organisation, um auf das Auswahlmenü „Organization (Organisation)“ zugreifen zu können.

  2. Wählen Sie die Organisation, in der Sie Benutzereinstellungen konfigurieren möchten.

  3. Gehen Sie zu Organisation und klicken Sie auf Benutzer.

  4. Gehen Sie zu der Rolle des Benutzers, den Sie hochstufen möchten.

  5. Klicken Sie auf das Auswahlmenü, um die neue Rolle auszuwählen.

Hinweis

Die Rolle ändert sich nach der Auswahl sofort. Aus Sicherheitsgründen sind die Einladungen auf die Beobachterrolle beschränkt.

Entfernen von Benutzern

  1. Klicken Sie auf den Namen Ihrer Organisation, um auf das Auswahlmenü „Organization (Organisation)“ zugreifen zu können.

  2. Wählen Sie die Organisation, in der Sie Benutzereinstellungen konfigurieren möchten.

  3. Gehen Sie zu Organisation und klicken Sie auf Benutzer.

  4. Wenn Sie mit dem Mauszeiger auf die Benutzerleiste des Benutzers gehen, den Sie entfernen möchten, wird ein neues Optionsmenü angezeigt: ...

  5. Klicken Sie auf ... und wählen Sie im Auswahlmenü Mitglied entfernen.

Firmware-Verwaltung

Mit AXIS Device Manager Extend können Sie die Firmware mehrerer Geräte an den Standorten jedes Unternehmens verwalten.

Um eine nach Modell zusammengefasste Liste mit für jedes Gerät in Ihrem Unternehmen verfügbaren Firmwareaktualisierungen zu erhalten, gehen Sie zu Startseite > Firmwareinventar. Um eine Liste mit an einem bestimmten Standort verfügbaren Firmwareaktualisierungen zu erhalten, wählen Sie den Standort und gehen Sie dann zu Firmwareinventar.

Firmware in AXIS Device Manager Extend aktualisieren

Gerätemodellbasierte Firmware verwalten

So lässt sich die Firmware eines Standorts nach Gerätemodell verwalten:

  1. Gehen Sie zu Standorte

  2. Klicken Sie auf den Standort, auf den Sie zugreifen möchten.

  3. Gehen Sie in der Standortübersicht zu der Option Firmwareinventar

  4. Wählen Sie die zu verwaltenden Modelle.

  5. Klicken Sie in der Spalte Empfohlen auf die entsprechende Firmware.

  6. Die aktuelle Firmware wird vorausgewählt. Überprüfen Sie die Geräte in der Liste und klicken Sie auf Aktualisieren. Wenn Sie die ausgewählte Firmware ändern möchten, klicken Sie auf die Firmware, um zu sehen, welche verfügbar ist.

Gerätefirmware eines Standorts einzeln verwalten

So lässt sich die Firmware einiger oder aller Geräte eines Standorts verwalten:

  1. Gehen Sie zu Standorte

  2. Klicken Sie auf den Standort, auf den Sie zugreifen möchten.

  3. Gehen Sie zu Geräte.

  4. Wählen Sie alle oder nur die Geräte aus, die Sie verwalten möchten.

  5. Klicken Sie im Aktionsmenü auf das Symbol für die Optionen für Firmwareaktualisierungen.

  6. Die aktuelle Firmware wird vorausgewählt. Überprüfen Sie alle oder einige Geräte in der Liste und klicken Sie auf Aktualisieren. Wenn Sie die ausgewählte Firmware ändern möchten, klicken Sie auf die Firmware, um zu sehen, welche für die einzelnen Geräte verfügbar ist.

Aktuelle und abgeschlossene Firmwareaktualisierungen sehen

  1. So lassen sich abgeschlossene Firmwareaktualisierungen sehen:
  2. Gehen Sie zu Standorte.

  3. Klicken Sie auf den Standort, auf den Sie zugreifen möchten.

  4. Gehen Sie zu Aufgaben

  5. So lassen sich aktuelle Firmwareaktualisierungen sehen:
  6. Gehen Sie zu Standorte.

  7. Klicken Sie auf den Standort, auf den Sie zugreifen möchten.

  8. Gehen Sie zu Aufgaben > Laufende Aufgaben

Richtlinien

Mit Richtlinien lassen sich Ihre Geräte automatisch verwalten. Erstellen Sie Richtlinien, um die Cybersicherheit Ihres Standorts zu gewährleisten. Sie können auch Richtlinien zum automatischen Installieren und Aktualisieren von Apps auf Ihren Geräten festlegen.

Erstellen und Anwenden einer Sicherheitsrichtlinie

  1. Gehen Sie zu Standorte

  2. Klicken Sie auf den Standort, auf den Sie zugreifen möchten.

  3. Gehen Sie zu Richtlinien

  4. Wählen Sie Basissicherheit und klicken Sie auf Fortfahren

  5. Geben Sie Ihrer Richtlinie einen Namen

  6. Wählen Sie die Einstellungen aus, die Ihren Sicherheitsanforderungen entsprechen. Behalten Sie die Standardeinstellungen für die empfohlene Sicherheitsstufe bei.

    • Um das Root-Kennwort für die ausgewählten Geräte zu ändern, klicken Sie auf Root-Kennwort für das Gerät und geben Sie das neue Root-Kennwort ein.

  7. Klicken Sie auf Erstellen.

  8. Um die Richtlinie zu übernehmen, gehen Sie zu Geräte.

  9. Wählen Sie die Geräte aus, auf die die Richtlinie angewendet werden soll.

  10. Gehen Sie im Aktionsmenü zu Richtlinienoptionen.

  11. Wählen Sie die Sicherheitsrichtlinien aus und klicken Sie auf Speichern.

Eine App-Richtlinie erstellen und anwenden

  1. Gehen Sie zu Standorte

  2. Klicken Sie auf den Standort, auf den Sie zugreifen möchten.

  3. Gehen Sie zu Richtlinien

  4. Wählen Sie Apps und klicken Sie auf Weiter

  5. Geben Sie Ihrer Richtlinie einen Namen

  6. Wählen Sie die Apps aus, die auf Ihren Geräten installiert und aktualisiert werden sollen.

  7. Wählen Sie das Aktualisierungsfenster im Auswahlmenü aus.

  8. Klicken Sie auf Erstellen.

  9. Um die Richtlinie zu übernehmen, gehen Sie zu Geräte.

  10. Wählen Sie die Geräte aus, auf die die Richtlinie angewendet werden soll.

  11. Gehen Sie im Aktionsmenü zu Richtlinienoptionen.

  12. Wählen Sie die App-Richtlinie aus, die Sie übernehmen möchten.

  13. Klicken Sie auf Speichern.

Hinweis

Die ausgewählten Apps werden automatisch neu installiert, wenn sie entfernt wurden.

Eine Richtlinie bearbeiten

  • So lässt sich eine vorhandene Richtlinie bearbeiten:
  • Gehen Sie zu Standorte

  • Klicken Sie auf den Standort, auf den Sie zugreifen möchten.

  • Gehen Sie zu Richtlinien

  • Klicken Sie auf ... neben der Richtlinie, die Sie bearbeiten möchten, und wählen Sie Richtlinie bearbeiten aus dem Auswahlmenü aus.

  • Klicken Sie auf Speichern.

Eine Richtlinie löschen

  • So lässt sich eine vorhandene Richtlinie löschen:
  • Gehen Sie zu Standorte

  • Klicken Sie auf den Standort, auf den Sie zugreifen möchten.

  • Gehen Sie zu Richtlinien

  • Klicken Sie auf ... neben der Richtlinie, die Sie bearbeiten möchten, und wählen Sie Richtlinie löschen aus dem Auswahlmenü aus.

  • Klicken Sie auf Löschen

Hinweis

Alle Geräte, auf denen diese Richtlinie angewendet wird, behalten die Einstellungen der Richtlinie bei. Die Einstellungen sind jedoch nicht mehr persistent.

Fehlerbehebung

Konfiguration der Firewalleinstellungen

Damit der AXIS Device Manager Extend-Client und der Standortcontroller mit dem Axis Service kommunizieren können, müssen die folgenden IP-Adressen und/oder Domänennamen von der Firewall der Organisation zur Berechtigungsliste hinzugefügt werden:

Die URL prod.adm.connect.axis.com ist ein einfacher A DNS-Eintrag, der auf die IP-Adresse 52.224.128.152 oder 40.127.155.231 aufgelöst wird. Diese IP-Adressen beherbergen ein einzelnes Anwendungs-Gateway, das die Anwendungen an den entsprechenden (abhängig vom Pfad der eingehenden Anwendung) Backend-Host weiterleitet.

Der AXIS Device Manager Extend-Client und der Standort-Controller verwenden den Domänennamen für alle Anfragen.

Damit dies funktioniert, muss das Netzwerk einen öffentlichen DNS verwenden (oder zum Beispiel den Domainnamen in einem lokalen DNS zwischenspeichern). Daher sollten zusätzlich zur IP-Adresse des Anwendungs-Gateways auch einige öffentliche DNS-Server-IPs in die Berechtigungsliste aufgenommen werden.

Beispiel: Googles öffentliches DNS, das bei folgenden IPs verfügbar ist: 8.8.8.8 und 8.8.4.4.

Feedback geben

Um uns Feedback zur Anwendung zu senden:

  1. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf das Hauptmenü-Symbol.

  2. Wählen Sie „Feedback geben”

  3. Beschreiben Sie Ihre Erfahrung und ihre Gedanken zu Verbesserungen

  4. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein (optional).

  5. Klicken Sie auf Feedback senden

Hinweis

Lokale Axis Kundenberater bieten keine vollständige Unterstützung. Wenden Sie sich an axis.com/support.