AXIS License Plate Verifier

Informationen zu dieser Anwendung

Wenn AXIS License Plate Verifier auf einer kompatiblen Axis Kamera installiert ist, wird können Fahrzeuge kontrollierte Bereiche wie etwa Parkflächen durchfahren. Die Anwendung liest das von der Kamera erfasste Fahrzeugkennzeichen aus und verifiziert es anhand einer in der Kamera gespeicherten Zulassungs- oder Sperrliste.

Typische Szenarien des AXIS License Plate Verifier:

Erforderlich

Die Anwendung kann auf kompatiblen Netzwerk-Videogeräten von Axis mit Unterstützung für AXIS Camera Application Platform installiert werden. Die komplette Liste kompatibler Geräte und Firmwareversionen steht unter axis.com/products/axis-license-plate-verifier/support-and-documentation bereit.

Das Gerät im Netzwerk ermitteln

Mit AXIS IP Utility und AXIS Device Manager die Axis Geräte im Netzwerk ermitteln und ihnen unter Windows® IP-Adressen zuweisen. Beide Anwendungen sind kostenlos und können von axis.com/support heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zum Zuweisen von IP-Adressen finden Sie unter Zuweisen von IP-Adressen und Zugreifen auf das Gerät.

Unterstützte Browser

Das Gerät kann mit den folgenden Browsern verwendet werden:

ChromeTM

Firefox®

EdgeTM

Safari®

Windows®

empfohlen

empfohlen

macOS®

empfohlen

empfohlen

Linux®

empfohlen

empfohlen

Andere Betriebssysteme

✓*

*TUm die Weboberfläche von AXIS OS mit iOS 15 oder iPadOS 15 zu verwenden, deaktivieren Sie unter Settings (Einstellungen) > Safari > Advanced (Erweitert) > Experimental Features (Experimentelle Funktionen) die Option NSURLSession Websocket.

Auf das Gerät zugreifen

  1. Öffnen Sie einen Browser, und geben Sie die IP-Adresse oder den Hostnamen des Axis Geräts in die Adresszeile des Browsers ein.

    Verwenden Sie bei unbekannter IP-Adresse die AXIS IP Utility oder den AXIS Device Manager, um das Gerät im Netzwerk zu ermitteln.

  2. Den Benutzernamen und das Kennwort eingeben. Wenn dies der erste Zugriff auf das Gerät ist, muss zuerst das Root-Kennwort konfiguriert werden. Siehe Ein neues Kennwort für das Root-Konto festlegen.

  3. Die Live View-Seite öffnet sich im Browser.

Ein neues Kennwort für das Root-Konto festlegen

Wichtig

Der voreingestellte Benutzername für das Administratorkonto lautet root. Bei Verlust des Kennworts für das Benutzerkonto Root muss das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Siehe

Support-Tipp: Überprüfung der Kennwortsicherheit
  1. Geben Sie ein Kennwort ein. Befolgen Sie die Anweisungen zum Erstellen sicherer Kennwörter. Siehe Sichere Kennwörter.

  2. Geben Sie das Kennwort erneut ein, um die korrekte Zeichenfolge zu bestätigen.

  3. Create Login (Login erstellen) anklicken. Das Kennwort wurde konfiguriert.

Sichere Kennwörter

Wichtig

Das voreingestellte Kennwort wird vom Axis Gerät unverschlüsselt über das Netz gesendet. Um das Gerät zu schützen, nach dem ersten Anmelden eine sichere und verschlüsselte HTTPS-Verbindung einrichten und dann das Kennwort ändern.

Das Gerätekennwort ist der Hauptschutz für Ihre Daten und Dienste. Produkte von Axis geben keine Kennwortrichtlinien vor, da die Produkte unter den verschiedensten Bedingungen eingesetzt werden.

Doch zum Schutz Ihrer Daten empfehlen wir dringend:

  • Ein Kennwort zu verwenden, das aus mindestens acht Zeichen besteht, und das bevorzugt von einem Kennwortgenerator erzeugt wurde.

  • Das Kennwort geheimzuhalten.

  • Das Kennwort regelmäßig und mindestens jährlich zu ändern.

Erste Schritte

Grundeinstellungen

  1. Diese Setup-Anweisungen gelten für Kameras, die nicht zusammen mit AXIS License Plate Verifier verkauft werden.
  2. Die Kameraeinstellungen anpassen

  3. Anwendung installieren

Diese Setup-Anweisungen gelten für alle Szenarien:

  1. Empfehlungen für die Kameramontage

  2. Schritt-für-Schritt-Anleitung

  3. Den ausgewählten Bereich anpassen

  4. Region auswählen

  5. Einrichten von Ereignisspeicher

Die Kameraeinstellungen anpassen

Rufen Sie die Kameraeinstellungen über Das Gerät im Netzwerk ermitteln auf.

  1. Stellen Sie ein Fahrzeug im ausgewählten Bereich ab.

  2. Um sicherzustellen, dass das Fahrzeugkennzeichen groß genug für die Erfassung durch die Anwendung ist, gehen Sie zu System > Ausrichtung und wählen Sie den Pixelzähler. Die Breite des Kennzeichens für einreihige Kennzeichen muss mindestens 130 Pixel und für zweireihige Kennzeichen 70 Pixel betragen.

  3. Auf der Webseite der Kamera die Registerkarte Image (Bild) aufrufen und die folgenden Einstellungen vornehmen:

    • Den Autofokusbereich auf das Kennzeichen ausrichten und Autofocus (Autofokus) anklicken. Falls dass Kennzeichen noch nicht fokussiert ist, den Fokus manuell feineinstellen.

    • Wide Dynamic Range deaktivieren.

    • Den Local contrast (Lokalen Kontrast) auf den Wert 20 setzen. Damit wird in der Nacht das Bildrauschen reduziert, das Kennzeichen für das Erfassen jedoch ausreichend aufgehellt. Ein höherer lokaler Kontrast verbessert die Lesbarkeit des Fahrzeugkennzeichens in der Nacht, erhöht aber das Bildrauschen.

    • Stellen Sie den Wert für Maximale Verschlusszeit auf 1/500 s ein.

    • Stellen Sie den Wert für Maximale Verstärkung auf 24 dB ein, um die Balance zwischen Unschärfe für die meisten Anwendungsfälle zu optimieren. Falls das Kennzeichen überbelichtet wird, die maximale Verstärkung auf 9 dB reduzieren.

    • Lock aperture (Blendenöffnungssperre) deaktivieren. Damit wird die Blende in den Automatikmodus geschaltet. Dies ist besonders bei direkter Sonneneinstrahlung zu empfehlen.

  4. Die oben vorgenommen Einstellungen mit einem Fahrzeug überprüfen. Für beste Ergebnisse die Einstellungen bei schwächstem Licht testen. Auf diese Weise lässt sich sowohl für den Tag als für die Nacht ein gutes Ergebnis erzielen.

Anwendung installieren

Hinweis

Zur Installation von Anwendungen auf dem Gerät sind Administratorrechte erforderlich.

  1. Die Webseite des Geräts aufrufen.

  2. Die Option Settings > Apps (Einstellungen > Apps) aufrufen.

  3. Add (Hinzufügen) anklicken, um die Anwendungsdatei (Format .eap) auf die Kamera hochzuladen.

  1. Zum Aktivieren der Lizenz ist ein Lizenzschlüssel erforderlich. Dieser wird aus dem Lizenzcode und der Seriennummer des Axis Geräts generiert. Falls auf dem Computer kein Lizenzschlüssel hinterlegt ist, wie folgt vorgehen:
  2. axis.com/applications aufrufen.

  3. License key registration (Lizenzschlüsselregistrierung) aufrufen.

  4. Den Lizenzcode und die Seriennummer eingeben.

  5. Die Lizenzschlüsseldatei auf dem Computer speichern. Den Speicherort der Datei ermitteln und Activate (Aktivieren) wählen.

Auf die Anwendungseinstellungen zugreifen

  1. Gehen Sie auf der Webseite der Kamera auf Apps, starten Sie die Anwendung und klicken Sie auf Öffnen.

  1. Registerkarten
  2. Live-Ansicht
  3. Letztes Ereignis
  4. Ereignisprotokoll

Empfehlungen für die Kameramontage

  • Beachten Sie bei der Auswahl des Montageorts, dass direkte Sonneneinstrahlung, wie zum Beispiel bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, das Bild verzerren kann.

  • Die Montagehöhe einer Kamera muss für das Szenario Zutrittskontrolle die Hälfte des Abstands zwischen Fahrzeug und Kamera betragen.

  • Die Montagehöhe der Kamera für das Szenario Freie Fahrt (Fahrzeugkennzeichenerkennung bei langsamen Geschwindigkeiten) muss geringer als die Hälfte des Abstands zwischen Fahrzeug und Kamera sein.

  • Erfassungsdistanz für Zutrittskontrolle: 2 bis 7 m. Dieses Beispiel basiert auf dem AXIS P3245-LVE-3 License Plate Verifier Kit.
  • Erfassungsdistanz: (x)Montagehöhe (y)
    2,0 m1,0 m
    3,0 m1,5 m
    4,0 m2,0 m
    5,0 m2,5 m
    7,0 m3,5 m
  • Erfassungsdistanz für Freie Fahrt: 7 bis 20 m. Dieses Beispiel basiert auf dem AXIS P1455-LE-3 License Plate Verifier Kit.
  • Erfassungsdistanz (x)Montagehöhe (y)
    7,0 m3,0 m
    10,0 m4,0 m
    15,0 m6,0 m
    20,0 m10,0 m
  • Der Montagewinkel der Kamera darf zu keiner Richtung hin weiter als 30° sein.

  • Montagewinkel von der Seite.
  • Montagewinkel von oben.
  • Das Bild des Fahrzeugkennzeichens darf nicht um mehr als 5° horizontal geneigt sein. Falls das Bild um mehr als 5° geneigt ist, empfehlen wir für die Kamera eine Einstellung, bei der das Fahrzeugkennzeichen im Livestream horizontal dargestellt wird.

  • Horizontale Neigung

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Richten Sie beim ersten Ausführen der Anwendung mithilfe der Schritt-für-Schritt-Anleitung entweder Freie Fahrt oder Zutrittskontrolle ein. Wenn Sie später Änderungen vornehmen möchten, ist das über die Registerkarte Einstellungen unter Konfigurationsassistent möglich.

Freie Fahrt

Mit dieser Option kann die Anwendung Fahrzeugkennzeichen bei langsam fließendem Verkehr auf größeren Zufahrtsstraßen, in Stadtzentren und innerhalb geschlossener Bereiche wie einem Campus, Häfen oder Flughäfen erkennen und lesen. Dadurch sind eine LPR-forensische Suche und durch LPR ausgelöste Ereignisse in einem VMS möglich.

  1. Wählen Sie Freie Fahrt und klicken Sie auf Weiter.

  2. Wählen Sie die Bilddrehung aus, die der Montageposition der Kamera entspricht.

  3. Wählen Sie die Anzahl der ausgewählten Bereiche. Beachten Sie, dass in einem Bereich Fahrzeugkennzeichen von in beide Richtungen fahrenden Fahrzeugen erkannt werden können.

  4. Wählen Sie den Bereich, in dem sich die Kamera befindet.

  5. Wählen Sie den Erfassungstyp.

    • Mit Fahrzeugkennzeichen ausschneiden wird nur das Fahrzeugkennzeichen gespeichert.

    • Mit Fahrzeug ausschneiden wird das gesamte erfasste Fahrzeug gespeichert.

    • Mit Bildauflösung auf 480x270 reduziert wird das gesamte Bild gespeichert und die Auflösung auf 480x270 reduziert.

    • Mit Vollbild wird das gesamte Bild in voller Auflösung gespeichert.

  6. Ziehen Sie die Ankerpunkte, um den ausgewählten Bereich anzupassen. Siehe Den ausgewählten Bereich anpassen.

  7. Passen Sie die Richtung für den ausgewählten Bereich an. Klicken Sie auf den Pfeil und drehen Sie ihn, um die Richtung festzulegen. Die Richtung legt fest, wie die Anwendung Fahrzeuge registriert, die in den Bereich einfahren oder ihn verlassen.

  8. Klicken Sie auf Weiter.

  9. Wählen Sie in der Auswahlliste Protokoll eines der folgenden Protokolle:

    • TCP

    • HTTP POST

  10. Geben Sie in das Feld Server-URL die Server-Adresse und den Port im folgenden Format ein: 127.0.0.1:8080

  11. Geben Sie in das Feld Geräte-ID den Namen des Geräts ein oder lassen Sie den vorgegebenen Namen stehen.

  12. Wählen Sie unter Ereignistypen eine oder mehrere der folgenden Optionen:

    • New (Neu) steht für die Ersterkennung eines Fahrzeugkennzeichens.

    • Update (Aktualisierung) ist entweder eine Korrektur eines Zeichens auf einem zuvor erkannten Kennzeichen oder wenn eine Richtung erkannt wird, während sich das Kennzeichen bewegt und über das Bild verfolgt wird.

    • Lost (Verloren) ist das letzte verfolgte Ereignis des Kennzeichens, bevor es das Bild verlässt. Es enthält auch die Richtung des Kennzeichens.

  13. Um die Funktion zu aktivieren, Send event data to server (Ereignisdaten an Server senden) auswählen.

  14. Um beim Verwenden von HTTP Post die Bandbreite zu verringern, die Option Do not to send images through HTTP POST (Keine Bilder über HTTP POST senden) wählen.

  15. Auf Next (Weiter) klicken.

  16. Wenn Sie bereits über eine Liste mit registrierten Kennzeichen verfügen, importieren Sie diese entweder als Sperrliste oder als Freigabeliste.

  17. Klicken Sie auf Fertigstellen.

Zutrittskontrolle

Verwenden Sie den Setup-Assistenten für eine schnelle und einfache Konfiguration. Sie können die Anleitung mit Überspringen jederzeit verlassen.

  1. Wählen Sie Zutrittskontrolle und klicken Sie auf Weiter.

  2. Wählen Sie den Typ der zu verwendenden Zutrittskontrolle aus:

  3. Wählen Sie in der Auswahlliste Schrankenmodus unter Über Listen öffnen die Option Freigabeliste.

  4. Wählen Sie in der Auswahlliste Fahrzeugrichtung die Option Ausfahrt.

  5. Wählen Sie in der Auswahlliste ROI den in Frage kommenden ausgewählten Bereich oder wählen Sie alle Bereiche.

  6. Auf Next (Weiter) klicken.

Auf der Seite mit den Image settings (Bildeinstellungen):

  1. Wählen Sie die Anzahl der ausgewählten Bereiche.

  2. Wählen Sie den Bereich, in dem sich die Kamera befindet.

  3. Wählen Sie den Erfassungstyp. Siehe Bilderfassungseinstellungen anpassen.

  4. Ziehen Sie die Ankerpunkte, um den ausgewählten Bereich anzupassen. Siehe Den ausgewählten Bereich anpassen.

  5. Passen Sie die Richtung für den ausgewählten Bereich an. Die Richtung legt fest, wie die Anwendung Fahrzeuge registriert, die in den Bereich einfahren oder ihn verlassen.

  6. Klicken Sie auf Weiter.

Auf der Seite Event data (Ereignisdaten):

Hinweis
  1. Aus dem Aufklappmenü Protocol (Protokoll) eines der folgenden Protokolle auswählen:

    • TCP

    • HTTP POST

  2. Geben Sie in das Feld Server-URL die Server-Adresse und den Port im folgenden Format ein: 127.0.0.1:8080.

  3. Geben Sie in das Feld Geräte-ID den Namen des Geräts ein oder lassen Sie den vorgegebenen Namen stehen.

  4. Wählen Sie unter Ereignistypen eine oder mehrere der folgenden Optionen:

    • New (Neu) steht für die Ersterkennung eines Fahrzeugkennzeichens.

    • Update (Aktualisierung) ist entweder eine Korrektur eines Zeichens auf einem zuvor erkannten Kennzeichen oder wenn eine Richtung erkannt wird, während sich das Kennzeichen bewegt und über das Bild verfolgt wird.

    • Lost (Verloren) ist das letzte verfolgte Ereignis des Kennzeichens, bevor es das Bild verlässt. Es enthält auch die Richtung des Kennzeichens.

  5. Um die Funktion zu aktivieren, Send event data to server (Ereignisdaten an Server senden) auswählen.

  6. Um beim Verwenden von HTTP Post die Bandbreite zu verringern, die Option Do not to send images through HTTP POST (Keine Bilder über HTTP POST senden) wählen.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Auf der Seite Import list from a .csv file (Liste aus einer CSV-Datei importieren):
  1. Wenn Sie bereits über eine Liste mit registrierten Kennzeichen verfügen, importieren Sie diese entweder als Sperrliste oder als Freigabeliste.

  2. Klicken Sie auf Fertigstellen.

Den ausgewählten Bereich anpassen

Hinweis

Wenn der ausgewählte Bereich um mehr als 60° gedreht oder außerhalb der Live-Ansicht liegt, springt er automatisch wieder auf die Standardposition zurück. Stellen Sie nach dem Speichern der Einstellungen sicher, dass der Interessensbereich in der gewählten Position angezeigt wird.

  1. Gehen Sie zu Settings (Einstellungen).

  2. Klicken Sie auf Edit area of interest (Ausgewählten Bereich bearbeiten).

  3. Um die Verifizierung und die erfassten Bilder zu verbessern, gehen Sie zu Zoom und stellen den Schieber gemäß Ihren Anforderungen ein.

  4. Damit die Kamera die Fahrzeuge automatisch fokussiert, klicken Sie auf Autofocus (Autofokus). Um den Fokus manuell einzustellen, gehen Sie zu Focus (Fokus) und stellen ihn mit dem Schieber ein.

  5. Um den ausgewählten Bereich anzupassen, klicken Sie auf eine beliebige Stelle im Bereich und ziehen Sie die blau markierten Ankerpunkte.

  6. Um im Ereignisprotokoll richtige Rückmeldungen zur Fahrtrichtung zu erhalten, drehen Sie den Pfeil in die Fahrtrichtung. Klicken Sie an eine Stelle außerhalb des ausgewählten Bereichs und klicken Sie dann auf den Pfeil und drehen ihn, um die Richtung festzulegen. Die Rückmeldungen zur Fahrtrichtung werden in der Spalte Richtung angezeigt. Beachten Sie, dass in einem Bereich Fahrzeugkennzeichen von in beide Richtungen fahrenden Fahrzeugen erkannt werden können.

  • Um einen zweiten ausgewählten Bereich hinzuzufügen, wählen Sie 2 im Auswahlmenü Ausgewählter Bereich.

Beispiel mit einem ausgewählten Bereich.
Hinweis

Halten Sie den ausgewählten Bereich aus Leistungsgründen so klein wie möglich.

Region auswählen

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Bild.

  2. Wählen Sie in der Auswahlliste Region Ihre Region aus.

Bilderfassungseinstellungen anpassen

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Bild.

  2. Um die Auflösung von erfassten Bildern zu ändern, gehen Sie zu Auflösung.

  3. Um die Drehung des erfassten Bilds zu ändern, gehen Sie zu Bilddrehung.

  4. Um die Speicherungsart der erfassten Bilder zu ändern, wechseln Sie zu Save full frame (Vollbild speichern):

    • Mit Fahrzeugkennzeichen ausschneiden wird nur das Fahrzeugkennzeichen gespeichert.

    • Mit Fahrzeug ausschneiden wird das gesamte erfasste Fahrzeug gespeichert.

    • Mit Frame downsized 480x270 (Bildauflösung auf 480x270 reduziert) wird das gesamte Bild gespeichert und die Auflösung auf 480x270 reduziert.

    • Mit Full frame (Vollbild) wird das gesamte Bild in voller Auflösung gespeichert.

Einrichten von Ereignisspeicher

Ein Ereignis besteht aus dem erfassten Bild, dem Fahrzeugkennzeichen, der Nummer des ausgewählten Bereichs, der Fahrzeugrichtung, dem Zugang sowie Datum und Uhrzeit.

Anhand des Anwendungsfalls in diesem Beispiel wird erklärt, wie Ereignisse mit zulässigen Fahrzeugkennzeichen 30 Tage lang gespeichert werden können.

  • Erforderlich:
  • Physisch installierte und an das Netzwerk angeschlossene Kamera

  • AXIS License Plate Verifier wird auf der Kamera ausgeführt.

  • Interner Speicher oder eine in der Kamera installierte SD-Karte.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Ereignisse.

  2. Wählen Sie unter Save events (Ereignisse speichern)die Option Allowlisted (Als zulässig geführt).

  3. Unter Delete events after (Ereignisse löschen nach)30 days (30 Tage) wählen.

  4. Hinweis

    Um eine eingelegte SD-Karte zu erkennen, wenn die App läuft, müssen Sie die App neu starten. Wenn eine SD-Karte in der Kamera installiert ist, wählt die App automatisch die SD-Karte als Standardspeicher aus.
    AXIS License Plate Verifier verwendet den internen Speicher der Kameras, um bis zu 1.000 Ereignisse zu speichern, wobei der Ausschnitt des Fahrzeugkennzeichens als Rahmen dient. Wenn Sie größere Bilder verwenden, variiert die Anzahl der Ereignisse, die Sie speichern können.
    Um die Aufnahmeeinstellungen zu ändern, gehen Sie zu Settings > Image (Einstellungen > Bild). Auf einer SD-Karte können bis zu 100.000 Ereignisse beliebiger Bildtypen gespeichert werden.

Listen verwalten

Erfasstes Fahrzeugkennzeichen der Liste hinzufügen

Ein Fahrzeugkennzeichen kann nach der Erfassung durch die Anwendung direkt einer Liste hinzugefügt werden.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Event log (Ereignisprotokoll).

  2. Rufen Sie Latest Event (Letztes Ereignis) auf.

  3. Klicken Sie neben dem hinzuzufügenden Fahrzeugkennzeichen auf Der Liste hinzufügen.

  4. Wählen Sie im Auswahlmenü die Liste, der das Fahrzeugkennzeichen hinzugefügt werden soll.

  5. Klicken Sie auf Append (Anhängen).

Beschreibungen zu Fahrzeugkennzeichen hinzufügen

So fügen Sie in der Liste eine Beschreibung zu einem Fahrzeugkennzeichen hinzu:

  • Gehen Sie zu List management (Listenverwaltung).

  • Wählen Sie das Fahrzeugkennzeichen aus, das Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf das Stiftsymbol.

  • Geben Sie die relevanten Informationen in das Feld Description (Beschreibung) oben in der Liste ein.

  • Zum Speichern das Laufwerkssymbol anklicken.

Listennamen anpassen

Sie können den Namen jeder einzelnen Liste so ändern, dass dieser Ihrem speziellen Anwendungsfall entspricht.

  1. Gehen Sie zu Listenverwaltung.

  2. Gehen Sie zum Listenmenü der Liste, die Sie ändern möchten.

  3. Wählen Sie Umbenennen aus.

  4. Geben Sie den Namen der Liste ein.

Der neue Listenname wird in allen vorhandenen Konfigurationen aktualisiert.

Zulässig aufgelistete Kfz-Kennzeichen importieren

Sie können zulässige Fahrzeugkennzeichennummern aus einer .csv-Datei auf dem Computer importieren. Zusätzlich zum Fahrzeugkennzeichen können Sie in der CSV-Datei zu jedem Fahrzeugkennzeichen auch Kommentare hinzufügen.

Die Struktur der CSV-Datei muss wie folgt aussehen: Fahrzeugkennzeichen, Datum, Beschreibung

Example

Nur Fahrzeugkennzeichen: AXIS123

Fahrzeugkennzeichen + Beschreibung: AXIS123,,John Smith

Fahrzeugkennzeichen + Datum + Beschreibung: AXIS123,2022-06-08,John Smith

  1. Gehen Sie zu Listenverwaltung.

  2. Gehen Sie zum Kontextmenü neben Freigabeliste und wählen Sie Aus Datei importieren.

  3. Wählen Sie auf dem Computer eine CSV-Datei aus.

  4. OK anklicken.

  5. Überprüfen Sie, ob die importierten Fahrzeugkennzeichen in der Freigabeliste angezeigt werden.

Kennzeichen-Listen mit anderen Kameras teilen

Sie können die Kennzeichen-Listen für andere Kameras im Netzwerk freigeben. Bei der Synchronisation werden alle aktuellen Listen mit Fahrzeugkennzeichen der anderen Kameras überschrieben.

  1. Gehen Sie zu Listenverwaltung.

  2. Geben Sie unter Kamerasynchronisierung die IP-Adresse, den Benutzernamen und das Kennwort ein.

  3. Klicken Sie auf +.

  4. Klicken Sie auf Kamerasynchronisierung.

  5. Überprüfen Sie, ob Datum und Uhrzeit unter Letzte Synchronisierung entsprechend aktualisiert werden.

Listen planen

Listen können so geplant werden, dass sie nur zu bestimmten Zeiten an bestimmten Wochentagen aktiv sind. Liste planen:

  • Gehen Sie zu List management (Listenverwaltung).

  • Gehen Sie zum Menü der Liste, die Sie planen möchten.

  • Wählen Sie Schedule (Zeitplan) im Popup-Menü aus.

  • Wählen Sie Start- und Endzeit sowie den Tag aus, an dem die Liste aktiv sein soll.

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche neben Enabled (Aktiviert).

  • Klicken Sie auf Save (Speichern).

Weitere Einstellungen

Text-Overlay konfigurieren

Ein Text-Overlay zeigt die folgenden Ereignisinformationen in der Live-Ansicht an: Wochentag, Monat, Uhrzeit, Jahr, Fahrzeugkennzeichen.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Bild.

  2. Aktivieren Sie Text-Overlay.

  3. Stellen Sie für die Overlay-Dauer einen Wert zwischen 1 und 9 Sekunden ein.

  4. Wählen Sie entweder Datum, Uhrzeit und Fahrzeugkennzeichen (Datum/Uhrzeit + FK) oder nur das Fahrzeugkennzeichen (FK.

  5. Stellen Sie sicher, dass das Overlay in der Live-Ansicht angezeigt wird.

Kennzeichen bei schlechten Lichtverhältnissen erkennen

Jede Erfassung erhält durch den Algorithmus eine Punktzahl, die als Empfindlichkeitswert (Confidence-Parameter) bezeichnet wird. Erfassungen mit einer niedrigeren Punktzahl als der ausgewählte Wert werden in der Ereignisliste nicht angezeigt.

Bei Szenen mit dunklen Lichtbedingungen können Sie den Empfindlichkeitswert niedriger einstellen.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Erfassungsparameter.

  2. Passen Sie den Schieber unter Empfindlichkeitswert an. Um Fehlerfassungen zu vermeiden, wird empfohlen, den Grenzwert schrittweise um 0,05 zu verringern.

  3. Stellen Sie sicher, dass der Algorithmus die Fahrzeugkennzeichen wie erwartet erfasst.

Weniger Zeichen bei Fahrzeugkennzeichen erlauben

In der Anwendung ist standardmäßig eine zur Erfassung eines Fahrzeugkennzeichens erforderliche Mindestanzahl an Zeichen festgelegt. Die standardmäßige Mindestanzahl an Zeichen beträgt fünf. Sie können die Anwendung so konfigurieren, dass Fahrzeugkennzeichen mit weniger Zeichen erfasst werden.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Erfassungsparameter.

  2. Geben Sie im Feld Mindestanzahl an Zeichen die Mindestanzahl an Zeichen ein, die zugelassen werden sollen.

  3. Stellen Sie sicher, dass die Anwendung die Kennzeichen wie erwartet erfasst.

Nur exakte Übereinstimmungen von Nummernschildern zulassen

Der Abgleichalgorithmus erlaubt automatisch eine Abweichung von einem Zeichen beim Abgleich des erkannten Kennzeichens mit der Erlaubnis- oder Blockliste. Für einige Szenarien müssen jedoch alle Zeichen des Fahrzeugkennzeichens genau überstimmen.

  1. Gehen Sie zu Listenverwaltung.

  2. Klicken Sie hier, um Strikter Abgleich zu aktivieren.

  3. Stellen Sie sicher, dass die Anwendung die Fahrzeugkennzeichen wie erwartet abgleicht.

Bei der Übereinstimmung von Kennzeichen mehr als ein Zeichen Abweichung zulassen

Der Abgleichalgorithmus erlaubt automatisch eine Abweichung von einem Zeichen beim Abgleich des erkannten Kennzeichens mit der Erlaubnis- oder Blockliste. Sie können jedoch mehr als ein Zeichen Abweichung zulassen.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Erfassungsparameter.

  2. Wählen Sie unter Zulässige Zeichenabweichung die Anzahl an Zeichen auf, die sich unterscheiden dürfen.

  3. Stellen Sie sicher, dass die Anwendung die Fahrzeugkennzeichen wie erwartet abgleicht.

Bedienern begrenzten Zugriff geben

Bediener können über eine URL begrenzten Zugriff auf die App erhalten. Auf diese Weise haben sie nur Zugriff auf das Event log (Ereignisprotokoll) und die List management (Listenverwaltung). Die URL finden Sie unter Settings > User rights (Einstellungen > Benutzerrechte).

Sichere Verbindung einrichten

Richten Sie zum Schutz der Kommunikation und Daten zwischen Geräten, z. B. zwischen Kamera und Tür-Steuerung mithilfe von Zertifikaten eine sichere Verbindung mit HTTPS ein.

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Sicherheit.

  2. Aktivieren Sie HTTPS über die Option HTTPS aktivieren.

  3. Wählen Sie entweder Selbstsigniert oder CA-signiert.

Hinweis

Weitere Informationen zu HTTPS und seiner Verwendung finden Sie unter axis.com/files/whitepaper/wp_hardening_guide_en_2006.pdf.

Sichern und Wiederherstellen von App-Einstellungen

Sie können die in der App vorgenommenen Einstellungen zu Bildaufnahme, Sicherheit, Erkennung und Integration sichern und wiederherstellen. Falls ein Fehler auftritt, können Sie die gesicherten Einstellungen wiederherstellen.

  • So sichern Sie App-Einstellungen:
  • Gehen Sie zu Settings > Maintenance (Einstellungen > Wartung).

  • Klicken Sie auf Backup configuration (Sicherungskonfiguration).

  • Eine JSON-Datei wird im Downloadordner gespeichert.
  • App-Einstellungen wiederherstellen:
  • Gehen Sie zu Settings > Maintenance (Einstellungen > Wartung).

  • Klicken Sie auf Restore configuration (Konfiguration wiederherstellen).

  • Wählen Sie die JSON-Datei mit der Sicherungskopie aus.

Die Einstellung wird automatisch wiederhergestellt.

Alle Ereignisse löschen

Nachdem Sie die App eingerichtet haben, kann es sinnvoll sein, die Aufzeichnungen von Bildern oder erfassten Kennzeichen während des Setups zu löschen.

So löschen Sie alle Bilder und Kennzeichen aus der Datenbank:

  • Gehen Sie zu Settings > Maintenance (Einstellungen > Wartung).
  • Klicken Sie auf Clear all recognition results auf (Alle Erkennungsergebnisse löschen).

  • Klicken Sie auf Yes (Ja).

Aktionen über virtuelle Ports auslösen

Virtuelle Ports können zusammen mit der Zutrittskontrolle verwendet werden, um Aktionen jeglicher Art auszulösen. In diesem Beispiel wird die gemeinsame Einrichtung von AXIS License Plate Verifier und der E/A-Eingänge zum Anzeigen eines Text-Overlays mithilfe eines virtuellen Ports.

  • Voraussetzungen:
  • Physisch installierte und an das Netzwerk angeschlossene Kamera.

  • AXIS License Plate Verifier wird auf der Kamera ausgeführt.

  • Kabel zwischen Schranke und E/A-Port der Kamera angeschlossen.

  • Die Grundeinstellungen wurden vorgenommen. Siehe Grundeinstellungen.

  1. Gehen Sie auf die Webseite der Anwendung und wählen Sie dort die Registerkarte Einstellungen.

  2. Gehen Sie zu Zutrittskontrolle.

  3. Wählen Sie unter Zutrittskontrolle in der Auswahlliste Typ die Option Interner E/A.

  4. Wählen Sie die E/A-Ausgangsnr..

  5. Wählen Sie in der Auswahlliste Virtueller Port einen Port aus.

  6. Wählen Sie im Auswahlmenü Schrankenmodus die Option Für alle öffnen.

  7. Wählen Sie im Auswahlmenü Fahrzeugrichtung die Option Jede.

  8. Wählen Sie in der Auswahlliste ROI den in Frage kommenden ausgewählten Bereich oder wählen Sie alle Bereiche.

  9. Gehen Sie auf die Webseite der Kamera zu System > Ereignisse.

  10. Klicken Sie auf Regel hinzufügen.

  11. Wählen Sie unter Bedingung die Option Virtueller Eingang ist aktiv und die von Ihnen ausgewählte Portnummer.

  12. Wählen Sie unter Aktion die Option Overlay-Text verwenden.

  13. Wählen Sie Videokanäle.

  14. Geben Sie den anzuzeigenden Text ein.

  15. Fügen Sie die Dauer des Textes hinzu

  16. Klicken Sie auf Save (Speichern).

  17. Gehen Sie auf Video > Overlays

  18. Gehen Sie zu Overlays

  19. Wählen Sie im Auswahlmenü die Option Text und klicken Sie auf +.

  20. Geben Sie #D ein oder wählen Sie den Modifikator in der Auswahlliste Modifikatoren.

  21. Überprüfen Sie, ob das Text-Overlay angezeigt wird, wenn ein Fahrzeug in der Live-Ansicht in den Interessensbereich einfährt.

Anwendungsfall Einfahrt und Ausfahrt von Fahrzeugen

In diesem Anwendungsfall gleicht die Anwendung das von der Kamera erfasste Fahrzeugkennzeichen mit einer in der Kamera gespeicherten Liste berechtigter oder nicht berechtigter Kennzeichen ab.

In diesem Anwendungsfall muss die Anwendung in eine Kamera mit E/A-Unterstützung oder einem angeschlossenen E/A-Relaismodul zum Öffnen und Schließen der Schranke integriert sein.

Zwei Einrichtungsmöglichkeiten für den Anwendungsfall Einfahrt und Ausfahrt von Fahrzeugen
  1. Axis Kamera mit AXIS License Plate Verifier
  2. E/A-Kommunikation
  3. Schranke
  4. E/A-Relaismodul von Axis
  5. IP-Kommunikation

Eine Schranke für bekannte Fahrzeuge mittels eines Relaismoduls öffnen

In diesem Anwendungsbeispiel wird erklärt, wie AXIS License Plate Verifier zusammen mit einem Relaismodul eingerichtet wird, um eine Schranke für ein bekanntes Fahrzeug zu öffnen, das durch eine bestimmte Region of Interest (ROI) in, sagen wir, einen Parkplatz fährt.

  • Erforderlich:
  • Physisch installierte und an das Netzwerk angeschlossene Kamera.

  • AXIS License Plate Verifier wird auf der Kamera ausgeführt.

  • Die Kabel zwischen Schranke und Relaismodul sind angeschlossen.

  • Die Grundeinstellungen wurden vorgenommen. Siehe Grundeinstellungen.

  1. Gehen Sie auf die Webseite der Kamera, wählen Sie Einstellungen und öffnen Sie AXIS License Plate Verifier.

  2. Die Webseite des Relaismoduls aufrufen und sicherstellen, dass der Relaisport an den E/A-Port der Kamera angeschlossen ist.

  3. Kopieren Sie die IP-Adresse des Relaismoduls.

  4. Gehen Sie zurück zu AXIS License Plate Verifier.

  5. Gehen Sie zu Einstellungen>Zutrittskontrolle.

  6. Gehen Sie zu Typ und wählen Sie in der Auswahlliste Relais.

  7. Wählen Sie in der Auswahlliste E/A-Ausgang den an die Schranke angeschlossenen E/A-Port aus.

  8. Wählen Sie in der Auswahlliste SchrankenmodusÜber Listen öffnen und überprüfen Sie dann die Freigabeliste.

  9. Wählen Sie in der Auswahlliste FahrzeugrichtungEinfahrt.

  10. Legen Sie über die Auswahlliste ROI den ausgewählten Bereich fest, der die Fahrspur abdeckt.

  11. Geben Sie folgende Informationen ein:

    • die IP-Adresse des Relaismoduls im Format 192.168.0.0

    • den Benutzernamen für das Relaismodul

    • das Kennwort für das Relaismodul

  12. Um die Verbindung zu überprüfen, klicken Sie auf Verbinden.

  13. Um die Verbindung zu aktivieren, klicken Sie auf Integration einschalten.

  14. Gehen Sie auf die Registerkarte Listenverwaltung.

  15. Geben Sie das Fahrzeugkennzeichen in das Feld Freigabeliste ein.

  16. Hinweis

    Die physischen Eingangsanschlüsse 1 bis 8 am Relaismodul entsprechen den Eingangsanschlüssen 1 bis 8 in der Auswahlliste. Hinweis: Die Relaisports 1 bis 8 am Relaismodul entsprechen den Ports 9 bis 16 in der Auswahlliste. Dies ist selbst dann der Fall, wenn das Relaismodul nur über 8 Ports verfügt.

  17. Überprüfen Sie, ob die Anwendung das Fahrzeugkennzeichen in der Freigabeliste als bekanntes Fahrzeug identifiziert und die Schranke wie erwartet öffnet.

Eine Schranke für bekannte Fahrzeuge mittels des E/A der Kamera öffnen

In diesem Beispiel wird das Einrichten von AXIS License Plate Verifier zum Öffnen einer Schranke für bekannte Fahrzeuge, die z. B. auf einen Parkplatz fahren, über den E/A-Port der Kamera erläutert.

  • Anforderungen:
  • Eine physisch installierte und an das Netzwerk angeschlossene Kamera.

  • AXIS License Plate Verifier wird auf der Kamera ausgeführt.

  • Kabel zwischen Schranke und E/A-Port der Kamera angeschlossen.

  • Grundeinstellungen vorgenommen. Siehe Grundeinstellungen.

Eine Schranke für bekannte Fahrzeuge mittels des E/A der Kamera öffnen
  1. Gehen Sie auf die Webseite der Anwendung, wählen Sie die Registerkarte Ereignisprotokoll und fügen Sie die entsprechenden Fahrzeugkennzeichen einer Liste hinzu. Siehe Erfasstes Fahrzeugkennzeichen der Liste hinzufügen.

  2. Um die Listen direkt zu bearbeiten, gehen Sie zur Registerkarte Listenverwaltung.

  3. Geben Sie die zugelassenen Fahrzeugkennzeichen in das Feld Freigabeliste ein.

  4. Gehen Sie zur Registerkarte Einstellungen.

  5. Wählen Sie unter Zutrittskontrolle in der Auswahlliste Typ die Option Interner E/A.

  6. Wählen Sie die E/A-Ausgangsnr..

  7. Wählen Sie in der Auswahlliste SchrankenmodusÜber Listen öffnen und überprüfen Sie dann die Freigabeliste.

  8. Wählen Sie in der Auswahlliste FahrzeugrichtungEinfahrt.

  9. Wählen Sie in der Auswahlliste ROI den in Frage kommenden ausgewählten Bereich oder wählen Sie alle Bereiche.

  10. Überprüfen Sie, ob die Anwendung das Fahrzeugkennzeichen in der Freigabeliste als bekanntes Fahrzeug identifiziert und die Schranke wie erwartet öffnet.

Hinweis

Sie können den Namen jeder einzelnen Liste so ändern, dass dieser Ihrem speziellen Anwendungsfall entspricht.

Über ein nicht autorisiertes Fahrzeug benachrichtigt werden

In diese Beispiel wird erläutert, welche Einstellungen in der Anwendung vorzunehmen sind, um in der Kamera ein Ereignis zu erstellen, das eine Benachrichtigung auslöst.

  1. Gehen Sie zu Listenverwaltung.

  2. Geben Sie das Fahrzeugkennzeichen in das Feld Sperrliste ein.

  3. Gehen Sie auf die Webseite der Kamera.

  4. Gehen Sie auf Einstellungen > Ereignisse und erstellen Sie eine Aktionsregel, wobei die Anwendung als Bedingung und die Benachrichtigung als Aktion einzugeben ist.

  5. Überprüfen, ob die Anwendung das hinzugefügte Fahrzeugkennzeichen als nicht berechtigt identifiziert und die Aktionsregel erwartungsgemäß angewendet wird.

Anwendungsfall Zufahrtskontrolle für Fahrzeuge

In diesem Anwendungsfall der Zufahrtskontrolle kann die Anwendung an eine Netzwerk-Türsteuerung von Axis angeschlossen werden und mithilfe von Zufahrtsregeln und Zeitplänen für Zufahrtszeiten nicht nur den Fahrzeugverkehr der Mitarbeiter sondern auch den der Besucher Lieferanten einfach verwalten.

Als Absicherung ein Zugangssystem mit Türsteuergerät und Kartenlesegerät einsetzen. Zum Einrichten des Türsteuergeräts und des Kartenlesegeräts, siehe die Benutzerdokumentation auf axis.com

  1. Axis Kamera mit AXIS License Plate Verifier
  2. IP-Kommunikation
  3. Axis Netzwerk-Türcontroller mit Kartenlesegerät
  4. E/A-Kommunikation
  5. Schranke
  6. Optionale Software anderer Hersteller

Mit einer Türsteuerung verbinden

In diesem Beispiel wird die Kamera an eine Netzwerk-Türsteuerung angeschlossen. Sie wird also als Sensor eingesetzt. Die Kamera sendet die Informationen an die Steuerung, die diese dann analysiert und entsprechende Ereignisse auslöst.

Hinweis

Um auf alle Parameter zugreifen zu können, beim Wechsel zwischen AXIS License Plate Verifier und AXIS Entry Manager die Webseiten aktualisieren.

  • Erforderlich:
  • Die Kamera und die Türsteuerung sind physisch installiert und an das Netzwerk angeschlossen

  • AXIS License Plate Verifier ist auf dem aktuellen Stand und wird auf der Kamera ausgeführt.

  • Grundeinstellungen vorgenommen. Siehe Grundeinstellungen.

So nehmen Sie die Anwendung mit AXIS A1001 Door Controller in Betrieb.
  1. Hardwarekonfiguration in AXIS Entry Manager
  2. AXIS Entry Manager aufrufen und unter Setup eine neue Hardwarekonfiguration starten.

  3. In der Hardwarekonfiguration die Netzwerk-Türsteuerung umbenennen auf „Eingangssteuerung”.

  4. Next (Weiter) anklicken.

  5. In Configure locks connected to this controller (An diese Steuerung angeschlossene Schlösser konfigurieren) die Option Door monitor (Türmonitor) deaktivieren.

  6. Next (Weiter) anklicken.

  7. In Configure readers connected to this controller (An diese Steuerung angeschlossene Lesegeräte konfigurieren) die Option Exit reader (Ausgangslesegerät) deaktivieren.

  8. Finish (Fertigstellen) anklicken.

  1. Konfiguration in AXIS License Plate Verifier
  2. Gehen Sie auf die Webseite von AXIS License Plate Verifier.

  3. Gehen Sie zu Einstellungen>Zutrittskontrolle.

  4. Gehen Sie zu Typ und wählen Sie in der Auswahlliste Controller.

  5. Geben Sie folgende Informationen ein:

    • die IP-Adresse des Controllers im Format 192.168.0.0

    • den Benutzernamen für die Steuerung

    • das Kennwort für die Steuerung

  6. Connect (Verbinden) anklicken.

  7. Bei erfolgreichem Verbindungsaufbau wird im Aufklappmenü Network Door Controller name (Bezeichnung der Netzwerktürsteuerung) „Eingangssteuerung” angezeigt. „Eingangssteuerung” wählen.

  8. Im Aufklappmenü Reader name (Bezeichnung des Lesegeräts) das an die Türsteuerung „Eingangssteuerung” angeschlossene Lesegerät auswählen, zum Beispiel „Eingangslesegerät”. Die Namen lassen sich in AXIS Entry Manager ändern.

  9. Um die Verbindung zu aktivieren, wählen Sie Turn on integration (Integration einschalten).

  10. Geben Sie das Fahrzeugkennzeichen eines Benutzers in das Testfeld ein oder verwenden Sie die Standardeinstellungen und klicken Sie auf Test integration (Integration testen). Überprüfen, ob der Test erfolgreich abgeschlossen wurde.

  1. Benutzer, Gruppen, Türen und Zeitpläne in AXIS Entry Manager konfigurieren
  2. Rufen Sie AXIS Entry Manager auf.

  3. Gehen Sie zu Zutrittsverwaltung.

  4. Gehen Sie zu Türen > Identifizierungstyp hinzufügen.

  5. Wählen Sie in der Auswahlliste Erforderliche Berechtigungsnachweise die Option Nur Fahrzeugkennzeichen.

  6. Um Nutzungszeiten für die Identifikationsart vorzugeben, legen Sie für die Tür per Drag and Drop einen Zeitplan fest.

  7. Fügen Sie Benutzer hinzu sowie für jeden Benutzer den Berechtigungsnachweis Fahrzeugkennzeichen.

  8. Klicken Sie erneut auf Berechtigungsnachweis hinzufügen und geben Sie das Fahrzeugkennzeichen ein.

  9. Klicken Sie auf Neue Gruppe hinzufügen und geben Sie die entsprechenden Informationen ein.

  10. Um einer Gruppe Benutzer hinzuzufügen, ziehen Sie per Drag and Drop Benutzer in die Benutzergruppe.

  11. Um Benutzern Zutritt zu gewähren, ziehen Sie per Drag and Drop die Tür in die Benutzergruppe.

  12. Um Zutrittszeiten vorzugeben, ziehen Sie per Drag and Drop einen Zeitplan in die Benutzergruppe.

  13. Übersicht über die Benutzeroberfläche von AXIS Entry Manager.
    1. Benutzer
    2. Türen
    3. Zeitpläne
    4. Benutzergruppen

Suche nach bestimmten Ereignissen

Suchen Sie über die Suchfunktion Ereignisse anhand einer Reihe von Kriterien.

  1. Gehen Sie auf die Webseite der Anwendung und wählen Sie die Registerkarte Ereignisprotokoll.

  2. Wählen Sie in den Kalendermenüs Startzeit und Endzeit das jeweilige Datum aus.

  3. Geben Sie im Feld Kennzeichen das Fahrzeugkennzeichen ein, wenn Sie nach einem Kennzeichen suchen möchten.

  4. Klicken Sie in das Auswahlmenü ROI, um auszuwählen, in welchem Interessensbereich gesucht werden soll oder ob beide für die Suche relevant sein sollen.

  5. Wählen Sie Direction (Richtung), um nach Eingang oder Ausgang zu filtern.

  6. Um Fahrzeugkennzeichen herauszufiltern, die entweder auf der Freigabe- oder zur Sperrliste stehen, klicken Sie in das Auswahlmenü Zutritt.

  7. Klicken Sie auf Suchen.

Um erneut das aktualisierte Live-Protokoll aufzurufen, klicken Sie auf Live.

Hinweis

Sobald eine Suche abgeschlossen ist, können Sie eine kurze Zusammenfassung der Statistiken zu dieser Suche einsehen.

Um beschreibungsrelevante Fahrzeugkennzeichen anzuzeigen, klicken Sie auf das Einstellungssymbol und markieren Show description (Beschreibung anzeigen).

Suchergebnisse exportieren und freigeben

Um ein beliebiges Suchergebnis als CSV-Datei mit den damaligen Statistiken zu exportieren, klicken Sie auf Export (Exportieren), um die Ergebnisse als CSV-Datei zu speichern

Um die API als Link zu kopieren, der zum Export von Daten in Drittsysteme verwendet werden kann, klicken Sie auf Copy search link (Suchlink kopieren).

Integration

Profile verwenden, um Ereignisse auf mehrere Server zu übertragen

Mit Profilen können Sie ein Ereignis mit unterschiedlichen Protokollen gleichzeitig an verschiedene Server übertragen. Profile verwenden:

  1. Wählen Sie ein Profil aus dem Drop-Down-Menü Profiles (Profile).

  2. Regel konfigurieren Siehe Ereignisinformationen an die Software anderer Hersteller per Push senden.

  3. Klicken Sie auf „Save“ (Speichern).

  4. Wählen Sie ein neues Profil aus dem Drop-Down-Menü Profiles (Profile).

Ereignisinformationen an die Software anderer Hersteller per Push senden

Hinweis

Die Anwendung sendet die Ereignisinformationen im Format JSON. Für weitere Informationen melden Sie sich mit Ihrem MyAxis Konto an, rufen Sie die AXIS VAPIX-Bibliothek auf und wählen Sie AXIS License Plate Verifier.

Mit dieser Funktion lässt sich Software anderer Hersteller integrieren. Dabei werden die Ereignisdaten per Push mittels TCP oder HTTP POST übertragen.

  • Bevor Sie beginnen:
  • Die Kamera muss physisch installiert und an das Netzwerk angeschlossen sein.

  • AXIS License Plate Verifier muss auf dem aktuellen Stand sein und auf der Kamera ausgeführt sein.

  1. Gehen Sie zu Integration > Ereignisse per Push senden.

  2. Aus dem Aufklappmenü Protocol (Protokoll) eines der folgenden Protokolle auswählen:

    • TCP

    • HTTP POST

      • Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort ein.

  3. Geben Sie in das Feld Server URL die Server-Adresse und den Port im folgenden Format ein: 127.0.0.1:8080

  4. Geben Sie in das Feld Geräte-ID den Namen des Geräts ein oder lassen Sie den vorgegebenen Namen stehen.

  5. Wählen Sie unter Ereignistypen eine oder mehrere der folgenden Optionen:

    • New (Neu) steht für die Ersterkennung eines Fahrzeugkennzeichens.

    • Update (Aktualisierung) ist entweder eine Korrektur eines Zeichens auf einem zuvor erkannten Kennzeichen oder wenn eine Richtung erkannt wird, während sich das Kennzeichen bewegt und über das Bild verfolgt wird.

    • Lost (Verloren) ist das letzte verfolgte Ereignis des Kennzeichens, bevor es das Bild verlässt. Es enthält auch die Richtung des Kennzeichens.

  6. Um die Funktion zu aktivieren, Send event data to server (Ereignisdaten an Server senden) auswählen.

  7. Um beim Verwenden von HTTP POST die Bandbreite zu verringern, können Sie die Option Do not to send images through HTTP POST (Keine Bilder über HTTP POST senden) wählen.

  8. Klicken Sie auf Save (Speichern).

  9. Hinweis

    Um Ereignisse per HTTP POST zu übertragen, können Sie anstelle eines Benutzernamens und Kennworts eine Autorisierungsleiste verwenden. Gehen Sie zum Feld Auth-Header (Autorisierungsleiste) und fügen Sie einen Pfad zu einer Authentifizierungs-API hinzu.

Bilder von Fahrzeugkennzeichen an einen Server senden

Über diese Funktion können Sie Bilder der Fahrzeugkennzeichen über FTP auf einen Server übertragen.

  • Bevor Sie anfangen:
  • Die Kamera muss physisch installiert und an das Netzwerk angeschlossen sein.

  • AXIS License Plate Verifier muss auf dem aktuellen Stand sein und auf der Kamera ausgeführt sein.

  1. Gehen Sie zu Integration > Ereignisse per Push senden.

  2. Wählen Sie in der Auswahlliste ProtokollFTP

  3. Geben Sie in das Feld Server-URL die Server-Adresse im folgenden Format ein: ftp://10.21.65.77/LPR

  4. Geben Sie in das Feld Geräte-ID den Namen des Geräts ein. Für die Bilder wird ein Ordner mit diesem Namen erstellt. Bilder werden im folgenden Format erstellt: timestamp_area of interest_direction_carID_license plate text_country.jpg

  5. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für den FTP-Server ein.

  6. Wählen Sie die Pfad- und Namensmodifikatoren für die Dateinamen aus.

  7. Klicken Sie auf Done (Fertig).

  8. Unter Event types (Ereignistypen) eine oder mehrere der folgenden Optionen wählen:

    • New (Neu) steht für die Ersterkennung eines Fahrzeugkennzeichens.

    • Update (Aktualisierung) ist entweder eine Korrektur eines Zeichens auf einem zuvor erkannten Kennzeichen oder wenn eine Richtung erkannt wird, während sich das Kennzeichen bewegt und über das Bild verfolgt wird.

    • Verloren ist das letzte verfolgte Ereignis des Fahrzeugkennzeichens, bevor es das Bild verlässt. Es enthält auch die Richtung des Kennzeichens.

    • Hinweis

      Die Richtung ist nur im Dateinamen enthalten, wenn Verloren oder Aktualisieren ausgewählt wurde

  9. Um die Funktion zu aktivieren, wählen Sie Ereignisdaten an Server senden.

  10. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Hinweis

Beachten Sie, dass das Bild je nach ausgewähltem Aufnahmemodus anders aussehen kann, siehe Bilderfassungseinstellungen anpassen.

Hinweis

Wenn Push-Ereignisse fehlschlagen, sendet die App die ersten fehlgeschlagenen Ereignisse (bis zu 100) erneut an den Server.
Bei der Verwendung von FTP für Push-Ereignisse an einen Windows-Server sollten Sie %c nicht zur Benennung von Bildern nutzen, die Datum und Uhrzeit enthalten. Dies liegt daran, dass Windows die durch die Funktion %c für Datum und Uhrzeit eingestellte Benennung nicht akzeptiert. Beachten Sie, dass dies bei der Verwendung eines Linux-Servers kein Problem ist.

Direkte Integration mit 2N

In diesem Beispiel wird die direkte Integration mit einem 2N-IP-Gerät beschrieben.

  1. Richten Sie ein Konto auf Ihrem 2N-Gerät ein:
  2. Gehen Sie zu 2N IP Verso

  3. Gehen Sie zu Dienste > HTTP-API > Konto 1.

  4. Wählen Sie Konto aktivieren.

  5. Wählen Sie Zugriff auf Kamera.

  6. Wählen Sie Fahrzeugkennzeichenerkennung.

  7. Kopieren Sie die IP-Adresse.

  8. In der App AXIS License Plate Verifier:
  1. Gehen Sie zu Integration > Direkte Integration

  2. Fügen Sie dem 2N-Gerät die IP-Adresse oder URL hinzu.

  3. Wählen Sie Verbindungstyp.

  4. Wählen Sie, wofür die Schranke verwendet wird.

  5. Geben Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein.

  6. Klicken Sie auf Integration aktivieren.

  7. Klicken Sie auf Save (Speichern).

So überprüfen Sie, ob die Integration funktioniert:

  1. Gehen Sie zu 2N IP Verso

  2. Gehen Sie zu Status > Ereignisse.

Integration in das Genetec Security Center

Dieses Beispiel beschreibt die direkte Integration in das Genetec Security Center.

Im Genetec Security Center:

  1. Gehen Sie zu Übersicht.

  2. Stellen Sie sicher, dass Datenbank, Verzeichnis und Lizenz online sind. Ist dies nicht der Fall, führen Sie alle Genetec- und SQLEXPRESS-Dienste unter Windows ausführen.

  3. Gehen Sie zu Konfigurationstool für Genetec > Plugins

  4. Klicken Sie auf Entität hinzufügen

  5. Gehen Sie zu Plugin und wählen Sie LPR-Plugin

  6. Klicken Sie auf Weiter.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Klicken Sie auf Weiter.

  9. Wählen Sie das hinzugefügte LPR-Plugin und gehen Sie zu Datenquellen

  10. Unter ALPR liest API:
  11. Markieren Sie Aktiviert

  12. Geben Sie in Name Folgendes ein: Plugin REST API

  13. Geben Sie im API-Pfadpräfix Folgendes ein: lpr

  14. Wählen Sie in REST-Port443

  15. Geben Sie im WebSDK-Host Folgendes ein: localhost

  16. Wählen Sie im WebSDK-Port443

  17. Markieren Sie Selbstsignierte Zertifikate zulassen.

  18. Unter Datenquelle für Security Center-Ereignisse:
  19. Markieren Sie Aktiviert

  20. Geben Sie in NameSecurity Center Lpr-Ereignisse ein

  21. Wählen Sie unter im Auswahlmenü unter Verarbeitungsfrequenz die Option 5 Sek..

  22. Gehen Sie zur Registerkarte Datensenken.

  23. Klicken Sie auf +.

  24. Wählen Sie als Typ die Option Datenbank.

  25. Datenbank auswählen und konfigurieren:

  26. Markieren Sie Aktiviert.

  27. Markieren Sie in Quelle die Optionen REST-API des Plugin und Native ALPR-Ereignisse.

  28. Geben Sie in NameLese-DB ein.

  29. Markieren Sie unter Einschließen die Optionen Lesen, Treffer und Bilder.

  30. Gehen Sie zur Registerkarte Ressourcen.

  31. Klicken Sie auf Datenbank löschen und dann auf Datenbank erstellen.

  32. API-Benutzer erstellen:
  33. Gehen Sie zu Konfigurationstool >Benutzerverwaltung.

  34. Klicken Sie auf Entität hinzufügen.

  35. Wählen Sie Benutzer.

  36. Geben Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort ein. Lassen Sie die anderen Felder unverändert.

  37. Wählen Sie den hinzugefügten Benutzer und gehen Sie zur Registerkarte Berechtigungen.

  38. Markieren Sie diese Option, um alles unter Anwendungsberechtigungen zu erlauben.

  39. Markieren Sie diese Option, Drittanbieter-ALPR liest API zu erlauben.

  40. Klicken Sie auf Übernehmen.

In der App AXIS License Plate Verifier:

  1. Gehen Sie zur Registerkarte Integration.

  2. Wählen Sie in der Auswahlliste Genetec Security Center.

  3. Geben Sie in URL/IP Ihre Adresse gemäß dieser Vorlage ein: https://server-address/api/V1/lpr/lpringestion/reads

  4. Geben Sie den Genetec-Benutzernamen und das Kennwort ein.

  5. Klicken Sie auf Integration aktivieren

  6. Gehen Sie zur Registerkarte Einstellungen.

  7. Unter Sicherheit > HTTPS

  8. Wählen Sie je nach Einstellungen im Genetec Security Center Selbstsigniert oder CA-signiert.

  1. Gehen Sie zu Genetec Security Desk.

  2. Klicken Sie unter Prüfung auf Lesen.

  3. Gehen Sie zur Registerkarte Lesen.

  4. Filtern Sie das Ergebnis wie gewünscht.

  5. Klicken Sie Bericht erstellen.

Hinweis

Sie können sich auch die Genetec-Dokumentation zum Integrieren von Plugins von Drittanbieter-ALPR durchlesen. Das ist hier möglich (Registrierung erforderlich).

Fehlerbehebung

Unbekannte Fahrzeuge werden als akzeptiert gekennzeichnet

Wenn der Antrag Fahrzeuge mit Fahrzeugkennzeichen zulässt, die nicht auf der Zulassungsliste stehen, ist ein wahrscheinlicher Grund dafür, dass der Vergleich eine Abweichung von einem Zeichen zulässt.
Zum Beispiel, wenn AXI S1234 sich in der Genehmigungsliste befindet, die der Antrag akzeptiert AXI SI234.
Gleichermaßen, wenn AXIS 1234 sich in der Genehmigungsliste befindet, die der Antrag akzeptiert AXI 1234.

Die Verbindung zwischen Anwendung und Steuergerät oder Relaismodul arbeitet nicht

Sicherstellen, dass das Steuergerät oder Relaismodul Datenaustausch über HTTP zulässt. Das Benutzerhandbuch des entsprechenden Geräts erläutert das Bearbeiten dieser Einstellung.

Für Benutzer von AXIS Camera Station

AXIS License Plate Verifier einrichten

Wenn ein Gerät mit einem Netzwerk AXIS License Plate Verifier, wird es in diesem Bereich als externe Datenquelle in der AXIS Camera Station betrachtet. Sie können eine Ansicht mit der Datenquelle verbinden, nach vom Gerät erfassten Fahrzeugkennzeichen suchen und das entsprechende Bild anzeigen.

Hinweis
  • Dafür ist AXIS Camera Station 5.38 oder höher erforderlich.
  • AXIS License Plate Verifier erfordert eine Lizenz.
  1. Laden Sie die Anwendung und installieren Sie sie auf Ihrem Gerät.

  2. Konfigurieren Sie die Anwendung. Siehe AXIS License Plate Verifier Benutzerhandbuch.

  3. Bei einer vorhandenen Installation von AXIS Camera Station erneuern Sie das für die Kommunikation mit dem Client verwendete Serverzertifikat. Siehe Zertifikat erneuern.

  4. Aktivieren Sie die Zeitsynchronisierung, um den Server von AXIS Camera Station als NTP-Server zu verwenden. Siehe dazu Server-Einstellungen.

  5. Fügen Sie das Gerät zu AXIS Camera Station hinzu. Siehe dazu Geräte hinzufügen.

  6. Wenn das erste Ereignis empfangen wird, wird unter Konfiguration > Geräte > externe Datenquelle automatisch eine Datenquelle hinzugefügt.

  7. Verbinden Sie die Datenquelle mit einer Ansicht. Siehe dazu Externe Datenquellen.

  8. Suchen Sie nach Fahrzeugkennzeichen, die vom Gerät erfasst wurden. Siehe dazu Datensuche.

  9. Klicken Sie auf , um die Suchergebnisse in eine txt-Datei zu exportieren.